Themenwoche | Meine Top 5 Beauty Flops – plus size fashion & lifestyle blog

Neues Monat – neue Themenwoche! Der Frühling ist ins Land gezogen und es wird Zeit für einen Frühjahrsputz. Im März dreht sich nämlich alles um das Thema Beauty Flops und da darf ausgemistet werden.

Um ehrlich zu sein habe ich mit mehr Flops gerechnet, aber meistens ist es so, dass ich die Produkte, die bei mir nicht funktionieren entweder gleich entsorge oder herschenke. Ich denke das kennen viele von euch. 😉 Wobei ich ja schon öfters erwähnt habe, dass ich ein #Influenceropfer sowie Werbeopfer bin und mir natürlich immer alles nachkaufen muss, was hoch in den Himmel gepriesen wird. Bedauerlichweise kann ich oftmals den Hype gewisser Produkte einfach nicht bestätigen und frage mich ernsthaft, wie es sein kann, dass sie angeblich bei anderen gut funktionieren, nur bei mir eben nicht. Bei Cremen kann ich es z.B. nachvollziehen, da das Hautbedürfnis unterschiedlich ist. Aber wie sieht es mit einem Augen Make-Up Entferner aus?

Number 1: MicellAIR Augen Make-Up Waterproof Entferner von Nivea

Die MicellAIR Serie von Nivea wird momentan ziemlich stark beworben, egal ob im TV oder bei Influencern. Somit war es sehr naheliegend, dass auch ich ein Produkt dieser Serie testen muss. Ich habe mich für den Augen Make-Up Entferner entschieden, da mein voriger bereits leer geworden ist. Obwohl die gesamte Serie inklusive des Augen Make-Up Entferners in den höchsten Tönen gepriesen wird, ist das Produkt für mich leider ein Flop. Das kleine Fläschchen hat eine Füllmenge von 125ml und der Verbrauch dieses Entferners ist extrem hoch, weswegen man nicht wirklich lange damit auskommt. Zum einen ist es so, dass die Flüssigkeit auf dem Wattepad sehr schnell „ausraucht“ bzw. eintrocknet. Egal, wie hoch die Dosierungsmenge auch ist und wie feucht das Wattepad auch mit dem Entferner getränkt ist, nach 2x Augen abwischen ist der Augen Make-Up Entferner auf dem Wattepad fast schon eingetrocknet. Desweiteren entfernt das Produkt nicht wie versprochen das Augen Make-Up in einem Zug. Für beide Augen brauche ich ca. 3-4 Wattepads, um die Maskara zu entfernen und das obwohl ich keine Wasserfeste verwende und unter der Woche wirklich nicht viel Augen Make-Up trage. Leider reicht in dem Fall die Reinigung des Augen Make-Ups mit dem Entferner nicht aus, denn spätestens wenn ich mein Gesicht reinige und mit Wasser abspüle kommen dennoch die Panda Augen zum Vorschein. Ich würde mich ja gerne auf einen „Anwendungsfehler“ ausreden, aber bei einem Augen Make-Up Entferner kann man bei der Anwendung nichts falsch machen. Von dem her muss ich leider sagen, dass dieser MicellAIR Augen Make-Up Entferner seinen Werbeversprechen nicht gerecht wird und es für mich ein Flop Produkt ist.

Number 2: Paradise Extatic Mascara von L’Oreal

Wenn wir gerade bei dem Thema Augen sind möchte ich euch das nächste Produkt vorstellen, welches mich leider nicht überzeugt hat. Wobei ich dazu sagen muss, dass die Paradise Extatic Mascara wirklich das Potential hatte, um meine neue Lieblingsmaskara zu werden: das Bürstchen hat meinen Wimpern ein tolles Volumen und die Mascara die perfekte Dichte gezaubert. Leider fing die Mascara nach nur kürzester Zeit an zu bröseln und die Flüssigkeit ist schnell eingetrocknet, weswegen ein Klumpenfreies Tuschen nicht mehr möglich war. Für den Preis von €12,- hätte ich mir definitiv eine längere Verwendungsdauer erhofft, als nur ein paar Wochen.

Number 3: Cremiges Rouge von Kiko Milano

Man mag es kaum glauben, aber ich habe lediglich ein einziges Rouge in Creme-Form und zwar von einer meiner Lieblingsmarken Kiko Milano. So sehr ich andere Produkte dieser Marke mag, so wenig komme ich mit diesem Rouge klar. Zum einen ist es nicht sehr pigmentiert, was zur Folge hat, dass durch das mehrmalige Verstreichen des Rouge auf den Backen meine Foundation dran glauben musste. Zum anderen finde ich die Öffnung des Tiegels zu schmal und zu tief, um das Produkt mit einem Finger gut herausnehmen zu können. Mit einem Pinsel lässt sich das Rouge leider nicht gut verarbeiten, da es aufgrund der cremigen Konsistenz „Schleifspuren“ auf den Wangen hinterlässt. Obwohl die Farbe wirklich sehr schön wäre, zählt auch dieses Produkt zu meinen Top 5 Beauty Flops. Sollte die ein oder andere einen guten Anwendungstipp für mich haben, wie ich dieses Rouge doch noch gut anwenden oder besser gesagt „richtig“ anwenden kann, dann nur her damit!

Number 4: Acai Berry & Vitamin C Maske von Fresh Faced Australia

Auch diese Maske von Fresh Faced Australia war ein totaler Fehlkauf. Obwohl ich sehr viele Masken besitze komme ich nicht umher mir immer wieder neue zu kaufen. Und gerade beim Durchforsten des Instagram Accounts stößt man regelmäßig auf interessante Produkte aus aller Welt. Derzeit gibt es immer wieder spannende Neuheiten aus Australien, weswegen ich beim Kauf dieser Maske positiv gestimmt war – bis zur ersten Anwendung. Ergattert habe ich die Maske bei TK Maxx, wobei sie jetzt mit 5€ im Nachhinein betrachtet nicht so ein Mega Schnäppchen gewesen ist, insbesondere wenn ich herkömmliche Masken Produkte aus der Drogerie vergleiche. Sowohl vom Geruch als auch von der Konsistenz erinnert die Fresh Faced Maske an ein Heidelbeer Joghurt. Das Auftragen war eine Herausforderung, da die Konsistenz sehr flüssig ist: mit dem Pinsel wird sehr gekleckert und die Maske bleibt auch nicht auf dem Gesicht „haften“, sondern verrinnt auch fleißig. Das „Tragegefühl“ war vergleichbar wie eben mit einer selbstgemachten Joghurt Maske – dagegen ist ja nichts einzuwenden, aber um den Betrag kann ich mir selbst eine exquisite Joghurt Maske mischen anstelle eines fertig verpackten Produktes zu verwenden. Auch das Endergebnis bzw. das Hautgefühl nach der Anwendung war leider unverändert. Enttäuschendes Flop Produkt und schade ums Geld. Lasst mich wissen, ob ihr die Marke Fresh Faced Australia kennt bzw. schon selber Produkte dieser Firma verwendet habt.

Number 5: Osis+ Trockenshampoo in dunkelbraun von Schwarzkopf Professional

Um dieses Produkt tut es mir wirklich leid es in die Flop Kategorie einzuordnen, da ich das normale Osis+ Trockenshampoo von Schwarzkopf wirklich sehr gern mag und ich es auch regelmäßig verwende. Da gefärbte Trockenshampoos keinen weißen Schimmer hinterlassen, sondern farblich auf die Haare abgestimmt werden können, bin ich seit längerer Zeit auf farbige Trockenshampoos umgestiegen. Bedauerlicherweise funktioniert das dunkelbraune Osis+ Trockenshampoo bei mir gar nicht. Zum einen ist es viel pudriger als das normale Trockenshampoo, was zur Folge hat, dass meine Haare so extrem steif und „über griffig“ werden, dass ein Bürsten fast unmöglich ist. Zum anderen ist die Farbintensität des Pulvers so extrem pigmentiert, dass das Streichen über das Haar nicht empfehlenswert ist, da die Finger & Hände allesamt dunkelbraun sind. Ich kann euch leider nicht sagen, woran es genau liegt, dass das gefärbte Trockenshampoo eine andere Konsistenz hat als das Standard Osis+ Trockenshampoo von Schwarzkopf Professsional. Meine Haare kommen mit diesem Produkt gar nicht klar, das Haar ist zwar mattiert, jedoch wirkt es extrem schwer und fallt somit platt in sich zusammen. Somit das komplette Gegenteil zum Standard Trockenshampoo in der roten Dose. Kennt ihr das Trockenshampoo bzw. verwendet es selber? Dann lasst mich wissen, wie ihr euch mit der Handhabe tut.

Das waren sie, meine Top 5 Beauty Flops. Wie ihr herauslesen konntet, haben es ein paar Produkte in die Flop Kategorie nur aufgrund 1-2 Mängel geschafft, die in meinen Augen aber ausschlaggebend sind, warum ich mir gewisse Produkte einfach nicht mehr nachkaufen werde. Mit welchen Produkten kommt ihr gar nicht klar und welche haben es auf eure Flop Liste geschafft?

xoxo Karo

Schaut auch unbedingt bei den anderen Ladies der Themenwoche vorbei und stöbert euch durch ihre Beauty Flops:

10.03.2019: Missesviolet

11.03.2019: mrsannabradshaw

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *